Quelle jameda, Note 1,0: “Fast drei Monate hatte ich auf den ersten Behandlungstermin gewartet – wollte eine Zweitmeinung einholen, da der erste HNO sofort eine Mandeloperation verschrieben hatte ohne Vorgespräch und Aufklärung…Um so gespannter war, was dieser Terrmin bringen würde…
Nach der Erstaufnahme in der Praxis erfolgte ein ausführliches Arztgespräch. Es folgenden umfangreiche Untersuchungen, auch ein CT wurde in Auftrag gegeben…
Aufgrund der Diagnose Nasenscheidewandverkrümmunng folgte 2 Wochen später bereits die OP in der Klinik Hygiea, wo Dr. Kazak selbst operiert hat und einige Belegbetten für seine Patienten bereit stehen.
Auch die Nachbetreuung im Krankenhaus führt der Dr. selbst durch.
Die ambulante Nachbtreuung erfolgt dann wieder in seiner Praxis. Man bekommt für alle Untersuchungen zeitnahe Termine, so dass man im nach hinein großes Verständnis dafür hat, dass die Erstterminvergabe soviel Vorlauf hat.
Auch ohne Termin wird man in der Praxis behandelt, muss aber schon sehr viel Geduld aufweisen, da der Arzt gut gefragt ist.

Ich hab mich zu jeder Zeit gut bei ihm aufgehoben gefühlt und das Ergebnis der OP ist fantastisch. Ich kann besser durch die Atmen als jemals zu vor in meinem Leben. Auch die Entzündung meiner Mandeln ist schon abgeschwollen, so dass mir diese schmerzhafte OP wohl erspart bleiben wird.”